Ihr Informationsportal rund um den Friseurbesuch

Acrylnägel selbst machen: Die fünf besten Tipps

Viele Frauen, die sich gepflegte Hände wünschen und dabei auf künstliche Fingernägel setzen, wollen Acrylnägel selbst machen. So sparen sie sich den Weg ins Nagel- oder Kosmetikstudio und können zugleich ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Zudem lassen sich Kosten sparen. Wer sich selbst an der Nagelmodellage versuchen möchte, sollte sich vorab eingehend damit befassen. So weiß man, was auf einen zukommt und kann entscheiden, ob man sich die Modellage von Acrylnägeln zutraut.

Das macht Acrylnägel aus

Im Bereich des Nageldesigns haben sich unterschiedlichste Techniken etabliert, weshalb Interessierte zunächst die Qual der Wahl haben. Wenn es um künstliche Fingernägel geht, stehen Acrylnägel aber hoch im Kurs. Acrylnägel sind sehr dünn, hart und verstärken die Naturnägel. Dabei wird eine Acrylmasse auf dem Nagel verstrichen und härtet dann aus. Zuvor wird noch die gewünschte Form modelliert, weshalb auch von einer Nagelmodellage die Rede ist.

Unterschiedlichste Farben und Designs machen den Reiz von Acrylnägeln aus. In Verbindung mit ihrer hohen Haltbarkeit erweisen sich diese oftmals als perfekte Lösung. Dass die Nagelmodellage mit Acryl gegenwärtig ausgesprochen populär ist, ist somit nicht verwunderlich. Außerdem kann man Acrylnägel auch selbst machen, was viele Frauen ebenfalls sehr anspricht.

Die richtige Vorbereitung für die Nagelmodellage

All diejenigen, die sich selbst an die Nagelmodellage mit Acryl wagen möchten, sollten zunächst auf eine umfassende Vorbereitung setzen. Diese ist zwar mit einem gewissen Aufwand verbunden, schafft aber die Grundlage für bestmögliche Ergebnisse. Bevor es an die Modellage der der Acrylnägel geht, sollte eine grundlegende Maniküre stattfinden. Im Zuge dessen werden die Nägel gesäubert und gefeilt. Wenn Form und Länge stimmen, muss noch die Nagelhaut zurückgeschoben und entfernt werden.

Indem man die eigenen Fingernägel mattiert und anraut, schließt man die Vorbereitung auf die eigentliche Nagelmodellage ab. Zu diesem Zweck wird ein sogenannter Primer verwendet. Dieser letzte Schritt ist erforderlich, um sicherzustellen, dass das Acryl optimal hält.

Anleitung für die Modellage von Acrylnägeln

Nach den einzelnen vorbereitenden Maßnahmen kann schließlich die Modellage der Acrylnägel beginnen. Zunächst muss man dabei festlegen, ob man mit Acrylgel oder Acrylpulver arbeiten möchte. Letzteres erfordert ein spezielles Liquid, das auf den Pinsel aufgebracht wird, bevor dieser in das Pulver gedippt wird.

So taucht man den Pinsel zunächst in Liquid und danach ins Pulver oder direkt in fertiges Acrylgel. Im nächsten Schritt wird die Acrylmasse dann aufgetragen und direkt auf dem Nagel modelliert. Zu diesem Zweck wird die Masse mittig auf dem Nagel positioniert und dann mit einem mit Liquid befeuchteten Pinsel verteilt. Die Masse sollte überall einheitlich sein.

Nachdem alle Fingernägel mit der Acrylmasse versehen wurden, muss diese aushärten. Dazu werden die Hände für etwa 60 bis 90 Sekunden unter eine entsprechende UV-Lampe gehalten. Mit einem mit Cleaner benetzten Wattepad geht man nun über die ausgehärtete Acrylschicht, bevor diese mit einem sogenannten Buffer angeraut wird. Dann sind die Nägel für das Versiegelungsgel bereit, das etwa zwei Minuten unter der UV-Lampe trocknen muss. Abschließend wird nur noch die Schwitzschicht mit einem Wattepad oder mit Papier abgewischt.

5 Tipps rund um die Nagelmodellage in Eigenregie

Indem man der Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Nagelmodellage mit Acryl folgt, kann man diese bewerkstelligen, ohne Nageldesigner/in zu sein. Wer sich dieser Herausforderung stellt, sollte mit Bedacht vorgehen und weiß die folgenden Tipps mit Sicherheit sehr zu schätzen:

  • Gehen Sie Schritt für Schritt vor und lassen Sie keinen Schritt aus!
  • Verwenden Sie Acrylgel, denn dieses lässt sich länger bearbeiten und somit modellieren!
  • Setzen Sie auf hochwertige Materialien für optimale Ergebnisse!
  • Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Nagelmodellage!
  • Legen Sie alle Utensilien parat!

Was ist das Schwierige an der Nagelmodellage zuhause?

Die Nagelmodellage mit Acryl erfordert viel Fingerspitzengefühl und ist für Anfänger/innen eher ungeeignet. Diese sollten besser in einem Nagelstudio vorstellig werden. Wer es dennoch versuchen möchte, sollte wissen, dass es insbesondere die folgenden Hürden zu meistern gilt:

  • Bei der Arbeit mit Acrylpulver trocknen die Nägel sehr schnell an der Luft, sodass nur wenig Zeit für Korrekturen bleibt.
  • Durch kleine Fehler bei der Vorbereitung kann das gesamte Ergebnis erheblich beeinträchtigt werden.
  • Für die Nagelmodellage mit Acryl sind zahlreiche Utensilien erforderlich.

Wie lassen sich Acrylnägel entfernen?

Falls die Nagelmodellage misslingt oder die Acrylnägel nach einiger Zeit wieder weg sollen, müssen sie entfernt werden. Mit grober Gewalt kommt man allerdings nicht weiter, sondern fügt sich selbst nur Schaden zu. Die haltbaren und robusten Acrylnägel müssen daher richtig entfernt werden. Dazu greift man üblicherweise zu Aceton, der die harte Acrylmasse wieder verflüssigt. Diese nimmt eine gelartige Substanz an und kann so entfernt werden. Ansonsten kann auch ein Fräser, Nagellackentferner oder ein Wasserbad zur Entfernung der Acrylnägel genutzt werden.

Was kann man tun, wenn die Modellage von Acrylnägeln nicht funktioniert?

Anfänger/innen ohne Erfahrungen im Nageldesign tun sich mit der Modellage von Acrylnägeln mitunter schwer. Ausführliche Anleitungen können zwar hilfreich sein, führen aber nicht zwingend zu einem zufriedenstellenden Ergebnis. Falls man während des Versuchs feststellt, dass die Nagelmodellage misslingt, sollte man die idealerweise noch weiche Acrylmasse entfernen. Ein Termin im Nagelstudio ist dann der richtige Weg zu schönen Acrylnägeln. Möglicherweise bietet auch der Friseursalon solche Nagelmodellagen an. Es lohnt sich also, sich umzuhören.

Checkliste: Das sollte ein Acrylnagel-Set beinhalten

Fans von Acrylnägeln, die selbst kreativ werden möchten, können sich selbst an der Nagelmodellage versuchen. Dazu müssen sie nicht nur wissen, wie sie vorgehen sollten, sondern auch die erforderlichen Utensilien zur Hand haben. Im Handel sind verschiedene Sets für die Heimanwendung erhältlich. Man kann sich sein Equipment aber auch selbst zusammenstellen und so Profi-Qualität kaufen. Grundsätzlich sind die folgenden Dinge für die Modellage von Acrylnägeln erforderlich:

  • Acrylgel
  • Acrylpulver
  • Pinsel
  • Spatel
  • Modellage-Liquid
  • Primer
  • Cleaner
  • Buffer
  • Nagelfeile
  • Versiegelungsgel
Kosmetik

Wimpernlifting: Wissenswertes rund um das Lifting der Wimpern

Perfekte Wimpern sind längst nicht allen Frauen gegeben, weshalb diese oftmals in die Trickkiste greifen. Mit dem richtigen Make-up kann man seine Wimpern optisch verlängern und verdichten, wodurch…

Kosmetik-Studio

Der Besuch in einem Kosmetik-Studio gilt vielleicht noch als Luxus, ist aber für viele Menschen längst zu einer absoluten Selbstverständlichkeit geworden. Der Wunsch nach einem gepflegten Äußeren i…

Haare richtig pflegen

Volles und kräftiges Haar ist der Wunsch vieler Menschen. Wer jedoch mit Haarproblemen zu kämpfen hat, muss diese nicht als unabänderliches Schicksal hinnehmen, sondern sollte um die Möglichkeiten …
© 2022 Friseur.org • ImpressumDatenschutz