Ihr Informationsportal rund um den Friseurbesuch

Permanent Make-up: Wissenswertes rund um permanentes Make-up

Permanent Make-up erscheint vor allem Frauen oftmals als perfekte Lösung für ihr persönliches Wohlbefinden. Wer sich ungeschminkt unwohl fühlt, schminkt sich häufig jedes Mal, wenn die Wohnung verlassen wird. Das ist aufwendig und lästig.

Ein permanentes Make-up kann hier Abhilfe schaffen, denn dadurch ist man stets leicht geschminkt. Im Alltag kann dies somit für eine erhebliche Erleichterung sorgen und zugleich dazu beitragen, dass man sich in der eigenen Haut wohlfühlt.

All diejenigen, die immer perfekt geschminkt sein möchten, dürften großen Gefallen am Permanent Make-up finden. Interessierte sollten allerdings nichts überstürzen. Einerseits sollten sie es nicht übertreiben und andererseits den Anbieter mit Bedacht auswählen. Weiterhin ist es wichtig, genau zu wissen, worauf man sich einlässt. Daher findet sich nachfolgend Wissenswertes rund um permanentes Make-up.

So funktioniert Permanent Make-up

Permanent Make-up besteht aus kosmetischen Tätowierungen, die den Effekt eines klassischen Make-ups nachahmen. Dabei wird die betreffende Farbe in die Haut eingebracht, wodurch ein dauerhafter Effekt entsteht.

Innerhalb des Bereichs des Permanent Make-ups gibt es zahlreiche Anwendungen. Klassischerweise zählen die folgenden Anwendungen zum Permanent Make-up:

  • Lippen: Lippenfarbauffüllung, Lipliner
  • Augen: Lidstrich, Wimpernkranzverdichtung
  • Augenbrauen: Microblading

Im Rahmen eines Permanent Make-ups werden die Pigmente der Farbe mit einer feinen Nadel unter die Haut gebracht. Nach rund zwei Wochen erfolgt eine Auffrischung, um den gewünschten Effekt zu erhalten.

Die Vorteile von Permanent Make-up

Dass sich viele Frauen für ein Permanent Make-up entscheiden, liegt an den großen Vorteilen, die derartige Behandlungen bieten.

Die positiven Effekte lassen sich folgendermaßen zusammenfassen:

  • kein morgendliches Schminken mehr erforderlich
  • große Zeitersparnis
  • stets professionelles Make-up

Die Nachteile von Permanent Make-up

Interessierte an einem permanenten Make-up sollten dieses nicht zu verklärt betrachten, sondern auch die Nachteile berücksichtigen.

Nur so kann man vorab genau abwägen und die richtige Entscheidung treffen. Es ist daher wichtig, die folgenden negativen Aspekte auch zu beachten:

  • keine nachträglichen Korrekturen möglich
  • verblasst nach einigen Jahren
  • teils hohe Kosten

5 Tipps in Sachen Permanent Make-up

Wer sich ein Permanent Make-up wünscht und absolut sicher ist, sollte sich vorab gut informieren.

Bei dieser Gelegenheit stößt man auch auf die folgenden Tipps, die das Ergebnis des permanenten Make-ups optimieren können:

  • Verzichten Sie vor der Permanent Make-up-Behandlung auf Peelings oder intensive Gesichtspflege!
  • Vermeiden Sie in den ersten Tagen jeglichen Wasserkontakt der behandelten Stellen, um den Heilungsprozess nicht zu beeinträchtigen!
  • Reinigen und pflegen Sie die behandelten Stellen gründlich und vorsichtig!
  • Lassen Sie das Permanent Make-up nach rund zwei Wochen auffrischen!
  • Vermeiden Sie nach einer Permanent Make-up-Behandlung zunächst Besuche im Schwimmbad, in der Sauna oder im Solarium!

Checkliste zur Auswahl des richtigen Anbieters von Permanent Make-up

Die richtige Herangehensweise an das Permanent Make-up ist immens wichtig und schafft die Basis für gelungene Ergebnisse. Die Auswahl des richtigen Anbieters ist aber noch wichtiger, schließlich sollen kosmetische Gesichtstätowierungen stattfinden, die von Dauer sind.

Interessierte sollten daher auf keinen Fall nur auf den Preis achten oder das erstbeste Angebot annehmen.

Stattdessen können sie sich an der folgenden Checkliste orientieren. Indem sie auf die folgenden Kriterien achten, landen sie bei einem kompetenten Permanent Make-up-Anbieter:

  • Qualifikation
  • Erfahrung
  • Bewertungen
  • Referenzen
  • Methoden

Wo kann man sich ein Permanent Make-up machen lassen?

Dass man bei der Auswahl eines Anbieters für ein permanentes Make-up mit Bedacht vorgehen sollte, steht außer Frage.

Es stellt sich allerdings auch die Frage, wo man ein Permanent Make-up machen lassen kann. Interessierte sollten wissen, dass dafür die folgenden Anbieter in Betracht kommen:

  • Kosmetiker/innen
  • Tätowierer/innen
  • Hautärzte und Hautärztinnen

Wie lange hält ein Permanent Make-up?

Ein Permanent Make-up soll dauerhaft halten, doch mit der Zeit verblassen die in die Haut eingebrachten Pigmente. Selbst ein permanentes Make-up hält somit nicht für die Ewigkeit.

In der Regel sollte man von einer Haltbarkeit zwischen 2 und 5 Jahren ausgehen. Gegebenenfalls kann man dann eine Auffrischung vornehmen lassen, sofern man das Permanent Make-up beibehalten möchte.

Was kostet ein Permanent Make-up?

All diejenigen, die mit einem Permanent Make-up liebäugeln interessieren sich auch für die damit zusammenhängenden Kosten. Je nach Behandlung und Anbieter kann es hier große Unterschiede geben.

Im Allgemeinen kann man von 200 bis 500 Euro ausgehen, wobei sich die Preise stets auf einzelne Behandlungen beziehen. Ein komplettes Permanent Make-up kostet somit mindestens ein paar Hundert Euro.

Kosmetik

Acrylnägel selbst machen: Die fünf besten Tipps

Viele Frauen, die sich gepflegte Hände wünschen und dabei auf künstliche Fingernägel setzen, wollen Acrylnägel selbst machen. So sparen sie sich den Weg ins Nagel- oder Kosmetikstudio und können zu…

Haare richtig trocknen

Haarwäschen sollen zwar allgemeinen Empfehlungen zufolge nicht täglich stattfinden, gehören aber dennoch zur regelmäßigen Routine. Schmutz, Fett und Reste von Stylingprodukten werden so aus dem Haa…

Acrylnägel entfernen auch ohne Aceton: Die fünf besten Tipps

Acrylnägel erfreuen sich großer Beliebtheit und sind für viele Frauen die erste Wahl. Wer brüchige Fingernägel hat, sucht vielfach nach einer adäquaten Lösung, die dennoch zu schönen Nägeln führt. …
© 2022 Friseur.org • ImpressumDatenschutz