Perücken und Haarteile

Perücken und Haarteile lassen sich unter dem Oberbegriff Haarersatz zusammenfassen und sind für viele Menschen absolute Tabuthemen. Der Umstand, auf Fremdhaar angewiesen zu sein, ist für viele Menschen überaus beschämend, da sie viel Wert auf ihr Äußeres legen und dementsprechend auch auf ihre Frisur. Im Alter oder auch durch eine Erkrankung kann der Haarwuchs aber mitunter Probleme machen, so dass die Haare immer dünner werden oder sogar ganz ausfallen. Lichte Stellen beziehungsweise eine Glatze sind dann die Folge. Perücken und Haarteile können hier dafür sorgen, dass der Haarverlust nicht offensichtlich wird.

Betroffene müssen ihr Schicksal zwar akzeptieren, wobei ein Arztbesuch sehr sinnvoll sein kann, können aber durch Perücken und Haarteile als Hilfsmittel weiterhin selbst bestimmen, wie sie aussehen. Dabei handelt es sich folglich um eine wichtige Errungenschaft, die ein selbstsicheres Auftreten in der Öffentlichkeit für viele Menschen erst wieder möglich macht.

Perücken und Haarteile sind somit ein wahrer Segen für alle Menschen, die unter Haarverlust leiden und sich für ihr lichtes Haar beziehungsweise ihr kahles Haupt schämen. Fachgeschäfte und spezialisierte Friseursalons sind dann die richtigen Anlaufstellen und versorgen ihre Kunden mit täuschend echten Haarteilen und Perücken. Zuweilen verlangen aber auch Kunden nach einer Perücke oder einem Haarteil, die auf den ersten Blick gar keinen Bedarf für solchen Haarersatz haben.

Zuweilen geht es um eine Haarverdichtung mithilfe von Clip-In-Extensions, während in anderen Fällen eine spontane Typveränderung erfolgen soll, ohne das Eigenhaar anzutasten. So wird das eigene Haar unter der Perücke versteckt. Unabhängig davon, aus welchen Gründen man zur Perücke beziehungsweise zum Haarteil greift, sollte man dabei auf professionelle Lösungen zurückgreifen, denn andernfalls könnte schlimmstenfalls der Eindruck einer lächerlichen Maskerade entstehen.

Der Unterschied zwischen Haarteilen und Perücken

Menschen, die nach Haarersatz Ausschau halten, sollten mit den verschiedenen Begrifflichkeiten vertraut sein. Zunächst sollte eine Abgrenzung zu Extensions stattfinden, die der Haarverlängerung dienen, aber auch zur Haarverdichtung eingesetzt werden können. Kennzeichnend für Extensions ist dabei, dass das vorhandene Eigenhaar als Basis dient und so im Zusammenspiel ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Überall dort, wo der Einsatz von Extensions nicht möglich ist, bietet sich gegebenenfalls Haarersatz in Form von Haarteilen und Perücken an. Zur besseren Übersicht lassen sich diese beiden Dinge folgendermaßen definieren:

  • Definition Perücken:
    Bei einer Perücke handelt es sich um eine sogenannte Zweit- oder Ersatzfrisur, die vielfach als Ersatz des eigenen Naturhaars dient. Dadurch wird eine natürliche Kopfbehaarung imitiert, so dass eine Kopfbedeckung in Form einer Perücke bei vielen Menschen, die unter ihrer Haarlosigkeit leiden, für mehr Selbstbewusstsein sorgt. Dass es sich nicht um ihr eigenes Naturhaar, sondern um eine Perücke handelt, soll schließlich nicht ersichtlich sein.
  • Definition Haarteile:
    Haarteile fallen zwar auch in die Kategorie Haarersatz, sollen aber nicht als komplette Ersatzfrisur dienen. Stattdessen geht es darum, lichte Stellen zu kaschieren. Ein gutes Beispiel für ein solches Haarteil ist das Toupet, das von Männern und mitunter auch von Frauen mit teilweiser Glatzenbildung eingesetzt wird. Haarteile können aber auch als Clip-Extensions in Erscheinung treten und dem Naturhaar so mehr Fülle verleihen. Die Aufgabe eines Haarteils kann somit in der Haarverdichtung oder auch im Verdecken von lichten Stellen bestehen.

Perücken und Haarteile werden von Laien oftmals als gleichbedeutend betrachtet, schließlich geht es immer darum, das eigene Naturhaar ganz oder teilweise zu ersetzen und so die gewünschte Frisur zu erzeugen, obwohl das Eigenhaar dies nicht hergibt.

Die Machart von Perücken und Haarteilen unterscheiden sich jedoch ebenso wie die Anwendungsgebiete, weshalb hier eine exakte Differenzierung vorzunehmen ist.

Die verschiedenen Varianten von Perücken und Haarteilen

Nicht nur der Unterschied zwischen Haarteilen und Perücken sollte Betroffenen bewusst sein. Zusätzlich sollten sie auch die verschiedenen Varianten kennen und sich eingehend mit den Formen des Haarersatzes befassen, um die für sich richtige Wahl treffen zu können. Im Allgemeinen besteht der wesentliche Unterschied im verwendeten Material. Somit sind Perücken und Haarteile folgendermaßen zu unterscheiden:

  • Echthaar
    Echthaar stammt aus Haarspenden und kommt bei hochwertigen Perücken und Haarteilen zum Einsatz. Da es sich um echtes Haar handelt, wirkt es absolut natürlich und kann ganz normal gestylt werden. Selbstverständlich fasst es sich auch ganz normal an und ist daher unauffällig, was im Sinne der Trägerin beziehungsweise des Trägers sein dürfte.
  • Kunsthaar
    Kunsthaar kommt bei vielen Haarteilen und Perücken zum Einsatz und wird synthetisch hergestellt, was nicht nur den Preis mindert, sondern vor allem für eine immense Vielfalt sorgt. Unterschiedlichste Farben und Schnitte stehen zur Auswahl.

Es geht somit nicht nur darum, um den Unterschied zwischen Haarteilen und Perücken zu wissen, sondern ebenfalls um die Differenzen zwischen Kunsthaar und Echthaar. Letzteres ist ohne Frage das Optimum und sorgt für eine maximale Natürlichkeit. Im Gegenzug sind Perücken und Haarteile aus Synthetikhaar eine kostengünstigere Alternative.

Vor allem Menschen, die ihr Haarteil beziehungsweise ihre Perücke dauerhaft tragen, um über das Fehlen ihres eigenen Haares hinwegzutäuschen, sollten sich eingehend beim Friseur oder Perückenmacher beraten lassen und besonderen Wert auf Qualität legen.

Die Herstellung von Perücken und Haarteilen

Bei der Herstellung von Haarteilen und Perücken finden unterschiedlichste Methoden Anwendung. Werden die Fremdhaare auf ein Baumwollband genäht und dann zu einer Perücke verbunden, handelt es sich um eine Tressenperücke. Perücken der absoluten Spitzenklasse kommen mit Monofilament daher.

In einem solchen Fall handelt es sich um eine handgeknüpfte Perücke, die auf einem Einsatz befestigt wird, der eine zweite Kopfhaut bildet und nicht nur Tragekomfort, sondern auch ein natürliches Aussehen bietet.

Bei dieser hochwertigen Methode kommt typischerweise Echthaar zum Einsatz, das die Wirkung noch einmal optimiert. So kommt es immer wieder vor, dass auch Menschen aus dem engeren Umfeld über Jahre hinweg nicht bemerken, dass die betreffende Person eine Perücke trägt.

Kosten für eine Perücke oder ein Haarteil

Unabhängig davon, ob man darin lediglich ein modisches Accessoire oder einen zwingenden Ersatz für das eigene Naturhaar sieht, stellt sich bei der Anschaffung von Perücken und Haarteilen immer wieder die Frage nach den Kosten. Soll es sich lediglich um einen Partygag handeln, reicht eine Perücke aus dem Karnevalsbedarf für ein paar Euro vollkommen aus.

Menschen, die jedoch auf eine medizinisch-ästhetische Perücke setzen, um selbstbewusst und selbstsicher am alltäglichen Leben teilzunehmen, legen besonderen Wert auf Qualität und müssen für eine professionelle Perücke tiefer in die Tasche greifen. Die Kosten können durchaus im hohen dreistelligen bis mittleren vierstelligen Bereich liegen.

Falls eine therapeutische Begründung vorliegt, kann es eine Perücke auf Rezept geben, denn dann übernimmt die Krankenkasse die Kosten. Es lohnt sich folglich, sich eingehend beraten zu lassen und auch die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten im Rahmen der Anschaffung einer Perücke beziehungsweise eines Haarteils zu ergründen.

Friseur.org informiert über Perücken und Haarteile

Perücken haben eine lange Tradition und wurden bereits für die Zeit des alten Ägyptens nachgewiesen. Im Laufe der Zeit haben sich zwar die Herstellungsverfahren und modischen Vorstellungen verändert, doch der Wunsch nach vollem Haar hat jedoch nach wie vor fest Bestand.

Wer sich heutzutage über Haarteile und Perücken informieren möchte, kann zunächst online recherchieren und beispielsweise hier auf Friseur.org vorbeischauen. Nachdem man sich mit dem speziellen Vokabular vertraut gemacht hat, kann man einen Perückenmacher konsultieren oder auch beim Friseur seines Vertrauens eine Beratung vereinbaren.

© 2021 Friseur.org • ImpressumDatenschutz