Haarpflege – Haare richtig pflegen

Schöne und gesunde Haare sind nicht nur naturgegeben, sondern auch das Ergebnis einer guten Pflege. Man kann einiges für sein Haar tun, indem man sich intensiv mit der Haarpflege befasst und ein paar grundsätzliche Dinge beachtet. Wer diesbezüglich Fragen hat oder sich einen kompetenten Ansprechpartner wünscht, kann sich an seine Friseurin beziehungsweise seinen Friseur wenden. Gegebenenfalls kann es auch sinnvoll sein, einen Termin in einer dermatologischen Praxis zu vereinbaren.

Sofern kein medizinisches Problem vorliegt und es lediglich um die adäquate Haarpflege geht, lohnt sich eine Recherche auf eigene Faust. Beispielsweise hier finden Interessierte weiterführende Informationen und erfahren, worauf es bei der Haarpflege ankommt.

Insbesondere in Anbetracht der zahllosen Haarpflegeprodukte im Handel, wünschen sich viele Menschen mehr Orientierung. Im Folgenden erfahren sie viel Wissenswertes und können sich so ein eigenes Bild machen, um sich adäquat um ihre Haare kümmern zu können.

Tipps für schönes und gesundes Haar

Die Haarpflege ist zwar ein alltägliches Thema, aber dennoch besteht hier eine gewisse Verunsicherung. Durch die Werbung und gut gemeinte Ratschläge wird man mit unterschiedlichsten Empfehlungen konfrontiert und weiß schlussendlich gar nicht, wie man idealerweise vorgehen sollte, wenn man seine Haare pflegen möchte.

In erster Linie geht es um schönes und gesundes Haar, das nicht nur attraktiv ist, sondern insgesamt das Wohlbefinden steigert.

Für all diejenigen, die sich Ratschläge zur Haarpflege wünschen und dazu keinen Termin im Friseursalon vereinbaren möchten, finden sich im Folgenden fünf Tipps zur Haarpflege.

  • Haare richtig kämmen und bürsten!
    Viele Menschen glauben, dass viele Bürstenstriche für einen besonderen Glanz sorgen. Dass das intensive Bürsten auch belastend für die Haare sein kann, wird dahingegen oftmals unterschätzt. Grundsätzlich ist es ratsam, die Haare vor allem zu kämmen und so mithilfe eines Kammes zu entwirren. Das sollte auch vor der Haarwäsche passieren. Nach dem Kämmen kann man die Haare noch vorsichtig bürsten, um ihnen den letzten Schliff zu verleihen.
  • Haare nicht zu oft waschen!
    Tägliche Haarwäschen sind für viele Menschen Teil ihrer morgendlichen Routine, bevor sie frisch in den Tag starten. Für die Haare ist es allerdings besser, wenn sie nur alle zwei bis drei Tage gewaschen werden. Andernfalls werden die Talgdrüsen angeregt, wodurch die Haare schnell fettig werden. Außerdem wird das Haar durch zu häufiges Waschen und Trocknen strapaziert.
  • Haare nicht trockenrubbeln!
    Nach der Haarwäsche greifen viele Menschen zum Handtuch und rubbeln ihre nassen Haare trocken. Das sollte aber unbedingt vermieden werden. Stattdessen sollten die Haare vorsichtig ausgedrückt und dann mit einem Handtuch abgetupft werden. Danach kann man sie an der Luft trocknen lassen. Falls es mal schnell gehen soll oder es das Styling erfordert, können die Haare selbstverständlich geföhnt werden. Das Föhnen sollte aber nicht allzu lange dauern und auch nicht zu heiß erfolgen.
  • Regelmäßige Haarkuren durchführen!
    Hin und wieder lohnt es sich, auf die individuellen Bedürfnisse des eigenen Haares zu hören und eine Kur durchzuführen. Dadurch führt man Nährstoffe zu und pflegt das Haar intensiv, wodurch es kraftvoller und schöner erscheinen kann.
  • Die Spitzen hin und wieder schneiden lassen!
    Selbst wenn man die Haare wachsen lassen und sich auf keinen Fall einen Kurzhaarschnitt schneiden lassen möchte, sollte man regelmäßig beim Friseur vorbeischauen und zumindest die Spitzen schneiden lassen. Kaputte Haarspitzen sorgen oftmals für Spliss und sollten daher hin und wieder geschnitten werden.

Welche Produkte sind zur Haarpflege erforderlich?

Frauen und Männer, die die Haarpflege ernst nehmen, werden in der Drogerie, beim Friseur und auch im Supermarkt mit einer Vielzahl an Produkten konfrontiert. Shampoos, Spülungen, Haarpflegemittel, Haarkuren und viele weitere Dinge sorgen für ein riesiges Angebot im Bereich der Haarpflege. Dass man hier leicht den Überblick verlieren kann, ist nicht verwunderlich.

Grundsätzlich sollte man sich hier in Zurückhaltung üben und nicht zu viele Mittel verwenden. Zur Haarwäsche ist ein gutes Shampoo vollkommen ausreichend und stellt somit die Basis der Haarpflege dar. Ob man noch zusätzliche Pflegeprodukte braucht, muss individuell entschieden werden. Eine Beratung bei der Friseurin beziehungsweise beim Friseur kann hier sehr aufschlussreich sein.

Worauf sollte man beim Haarstyling achten?

Haare brauchen eine adäquate Pflege. Um sich wohlzufühlen, setzen viele Menschen auf ein intensives Haarstyling, denn erst dadurch setzen sie ihren Haarschnitt gekonnt in Szene. Im Allgemeinen sollte man aber nicht zu viel machen und mit Stylingprodukten sparsam umgehen. Zudem sollten diese das Haar möglichst wenig belasten und sehr schonend sein.

Wie sieht die richtige Bartpflege aus?

Die Haarpflege wird oftmals als vornehmlich weibliches Thema aufgefasst, wobei auch Männer großen Wert auf ihr Haar legen. Dazu gehört dann auch der Bart, der ebenfalls adäquat gepflegt werden will.

Dazu hält der Handel mittlerweile zahlreiche Produkte bereit. Im Allgemeinen sollte der Bart täglich ausgespült werden. Alle paar Tage kann er mit einem speziellen Shampoo gewaschen werden. Gegebenenfalls kann man zudem ein Bartöl verwenden, um den Bart besser stylen zu können.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Dass die Haarpflege eine Wissenschaft für sich sein kann, wird schnell deutlich. In der Drogerie stehen unzählige Produkte zur Verfügung, während Friseursalons verschiedenste Angebote zur professionellen Haarpflege bereithalten.

All diejenigen, die ihr Haar optimal pflegen möchten, sollten sich nicht nur eingehend informieren, sondern auch den folgenden Tipp aus unserer Redaktion beachten.

Nutzen Sie bewährte Hausmittel zur Haarpflege!

Bewährte Hausmittel haben trotz der enormen Vielzahl an Haarpflegeprodukten keineswegs ausgedient. Mit einfachen und kostengünstigen Mitteln kann man sein Haar schonend pflegen. Hier kommen beispielsweise Bier, Teebaumöl, Apfelessig und Kokosöl zum Einsatz.

© 2021 Friseur.org • ImpressumDatenschutz