Haare spenden – Wissenswertes rund um das Spenden von Haaren

Menschen mit langem und vollem Haar wissen oftmals gar nicht, wie glücklich sie sich schätzen können. Es gibt leider viele Menschen, denen keine volle Haarpracht vergönnt ist. Genetische Veranlagung, Unfälle und schwere Erkrankungen können zu kahlen Stellen oder einem kompletten Haarverlust führen. Die Offensichtlichkeit der Probleme bereitet Betroffenen oftmals große Schamgefühle und beeinträchtigt sie massiv in ihrer Lebensführung.

Wer Betroffenen von Haarverlust helfen möchte, sollte darüber nachdenken, seine Haare zu spenden. Es gibt zwar auch Kunsthaarperücken, die Betroffenen helfen sollen, aber Perücken und Haarteile aus Echthaar sorgen für einen natürlichen Look und ein angenehmes Tragegefühl. Der Wunsch nach einer guten Echthaarperücke ist daher bei vielen Menschen sehr groß. Die Haarspende kann hier der Schlüssel zum Glück sein und wird im Folgenden näher beleuchtet.

So kann man Haare spenden

Wer eine lange Mähne besitzt und ohnehin einer Kurzhaarfrisur sehr zugetan ist, kann im Zuge eines Friseurbesuchs nicht nur eine Typveränderung durchmachen, sondern zugleich etwas Gutes tun. All diejenigen, die ihre Haare spenden, können Menschen, die unter Haarverlust leiden, wieder zu mehr Lebensqualität verhelfen. Sie müssen dazu nicht mehr tun, als sich ihre alten Zöpfe abschneiden zu lassen. Zudem sollten sie dafür Sorge tragen, dass das Haar nicht im Müll landet, sondern einer entsprechenden Organisation zugeführt wird.

Sofern man das Ganze gut vorbereitet, ist der Aufwand einer Haarspende minimal. Im Gegenzug ist der positive Effekt enorm, denn durch eine daraus gefertigte Echthaarperücke gewinnt ein anderer Mensch wieder mehr Selbstsicherheit und wagt sich zurück ins Leben.

5 Tipps für das Spenden von Haaren

Diejenigen, die selbst nicht von Haarausfall betroffen sind und unter Haarverlust leidenden Menschen helfen möchten, können dies mit einer Haarspende tun. Damit diese gelingt, sollte man die folgenden Tipps beachten:

  • Die gespendeten Haare sollten in einem festen Zopf zusammengebunden sein. Dazu sollte oberhalb und unterhalb der Schnittstelle jeweils ein Haargummi fixiert werden.
  • Wer seine Haare färben möchte, sollte dies erst nach der Haarspende tun.
  • Die Haare sollten vor dem Abschneiden frisch gewaschen werden.
  • Es dürfen nur trockene Haare als Haarspende verschickt werden

Wo kann man Haare spenden?

Einige Friseursalons kooperieren mit Organisationen, die Haarspenden annehmen. Aber auch ohne einen solchen Salon mit Kooperation kann man seine Haare spenden. Dazu lässt man sich von einem Friseur den Zopf abschneiden und geben. Dieser wird dann in einen Umschlag gepackt und an die betreffende Organisation geschickt. So kann man auch vorgehen, wenn man sich die Haare zuhause abschneidet und dann spenden möchte.

Was passiert mit den gespendeten Haaren?

Das gespendete Haar geht vor allem an Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen ihr eigenes Haar verloren haben. Zunächst muss es allerdings aufbereitet und zu Perücken verarbeitet werden. Zuerst werden die Haare gewaschen und dann sortiert. Im nächsten Schritt erfolgt gegebenenfalls eine Behandlung mit Säure. Je nach Bedarf werden die gespendeten Haare dann gebleicht und gefärbt.

Perückenmacher/innen greifen dann zur sogenannten Montur, die als künstliche Kopfhaut dient. Auf dieser werden die Haare eingearbeitet. Dies geschieht, indem die Haare per Hand mit der Montur verknotet wird. Das Knüpfen gestaltet sich so als aufwendiger Prozess, der aber die Qualität guter Echthaarperücken ausmacht. Alternativ können gespendete Haare auch per Maschine auf Tressen genäht werden.

Nach der Anfertigung der Perücke wird diese noch frisiert. Perückenmacher/innen gehen dabei relativ zaghaft vor, denn so hat der künftige Friseur noch genug Spielraum, um individuelle Wünsche umzusetzen und den gewünschten Haarschnitt zu verwirklichen.

Welche Voraussetzungen gelten für eine Haarspende?

Eine Haarspende ist grundsätzlich immer eine gute Sache. Bevor man seine Haare spendet, sollte man sich aber mit den Voraussetzungen befassen, denn nicht jedes Haar ist uneingeschränkt geeignet. Hier sind die folgenden Bedingungen zu nennen:

  • Mindestlänge von 25 cm
  • gleichmäßige Längen
  • idealerweise unbehandelt und gesund

Gefärbtes Haar kann zwar auch verwendet werden, ist aber bereits strapaziert und daher nicht ideal. Die Herstellung einer Perücke geht mit einigen Behandlungsschritten einher, die das Haar ebenfalls belasten. Um beste Ergebnisse zu erzielen, sollten die Haare so natürlich und gesund wie möglich sein.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Wer seine Haare spenden möchte, kann dies gegen Geld tun. Oftmals wird die Haarspende vergütet. All diejenigen, die etwas Gutes tun und kranken Menschen helfen möchten, sollten aber nicht mit einem Verdienst rechnen. Stattdessen sollten sie den folgenden Tipp aus unserer Redaktion beherzigen, um sicherzustellen, dass die Haarspende an der richtigen Stelle landet.

Suchen Sie nach seriösen Organisationen für Ihre Haarspende!

Im Idealfall nehmen angehende Haarspender/innen vorab mit Organisationen Kontakt auf und stellen sicher, dass es sich um seriöse Adressen handelt. Diese sollten dem guten Zweck dienen und kranken Menschen Echthaarperücken zur Verfügung stellen.

© 2021 Friseur.org • ImpressumDatenschutz