Ihr Informationsportal rund um den Friseurbesuch

Haarfarbe abmattieren: Das ist dazu notwendig

Eine Abmattierung sorgt keineswegs für eine matte Haarfarbe, wie man dies zunächst meinen könnte. Wer die Haare abmattiert, schafft die Basis für ein strahlendes Blond. Die Haarfarbe wird veredelt und durch die Abmattierung richtig in Szene gesetzt.

Vor allem all diejenigen, die sich für eine Blondierung entschieden haben, sollten daher auch auf eine Abmattierung setzen. Passende Produkte finden sich im Handel.

Deshalb ist die Haarfarben-Abmattierung so wichtig

Wenn es darum geht, die Haare abzumattieren, sollte man hochwertige Produkte zur Abmattierung kaufen.

Im Friseursalon kann man entsprechende Mittel kaufen, obgleich man auch in einer gut sortierten Drogerie fündig werden kann. Vor dem Kauf stellt sich vielfach die Frage, warum man die Haare abmattieren sollte.

Insbesondere nach einer geglückten Blondierung besteht zunächst kein Handlungsbedarf. Im Laufe der Zeit kann sich das Erscheinungsbild der blondierten Haare aber deutlich verändern.

Häufig entwickelt sich eine Haarfarbe mit unerwünschtem Gelbstich. Hier kann eine Abmattierung Abhilfe schaffen.

Checkliste für den Kauf von Haarfarben-Abmattierung

Dass nach einer Blondierung eine Abmattierung der Haare sinnvoll sein kann, steht außer Frage.

Entscheidend ist aber auch, ein gutes Produkt zu kaufen. Die folgende Checkliste macht klar, worauf es konkret ankommt:

  • Hersteller
  • Anwendung
  • Inhaltsstoffe
  • Bewertungen
  • Preis

Wie funktioniert eine Abmattierung?

Haarfarben-Abmattierungen geben vielen Menschen Rätsel auf, weil sie die Funktionsweise solcher Produkte nicht nachvollziehen können. Hier hilft es, sich eingehend mit dem Thema zu befassen.

Im Zuge dessen erfahren Interessierte, dass es sich bei einer sogenannten Abmattierung um einen Haartoner handelt. Dieser dient als Pflegeprodukt und veredelt die Haarfarbe.

Dabei wird ein unerwünschter Gelbstich entfernt, weil das Haar durch den Toner matter wird. Dadurch sieht es aber in keiner Weise farb- oder kraftlos aus, sondern erhält vielmehr die gewünschte Optik.

Die Haarfarbe Caramel

Die Haarfarbe Caramel liegt voll im Trend und gehört zu den aktuellen Favoriten unter den Haarfarben.

Im Rahmen eines Friseurbesuchs wünschen sich vor allem viele Damen diese Haarfarbe und verlassen sich auf das Können ihres Friseurs beziehungsweise ihrer Friseurin.

All diejenigen, die ihr Umstyling selbst in die Hand nehmen möchten, finden im Handel die eine oder andere Caramel-Haarfarbe.

5 Tipps für die Haarfarbe Caramel

Wer sich eine neue Haarfarbe wünscht und dabei auf Caramel setzt, sollte die damit einhergehende Typveränderung nicht unterschätzen.

Zugleich sollte man die folgenden Tipps beherzigen, damit die frische Caramel-Haarfarbe ihre volle Wirkung entfalten kann:

  • Nutzen Sie die Caramel-Haarfarbe, um Akzente zu setzen!
  • Passen Sie die Haarfarbe Ihrer natürlichen Haarfarbe sowie Ihrem Teint an, um ein harmonisches Gesamtbild zu erzeugen!
  • Verwenden Sie eine hochwertige Haarfarbe!
  • Befolgen Sie die Anleitung der Caramel-Haarfarbe Schritt für Schritt!
  • Suchen Sie im Zweifelsfall den Friseursalon Ihres Vertrauens auf!

Was macht die Haarfarbe Caramel aus?

Unabhängig davon, ob man sich die Haare selbst färbt oder im Friseursalon eine neue Haarfarbe erhält, sollte man vorab die richtige Farbe wählen.

Wenn die Haarfarbe Caramel im Raum steht, sollte man zunächst wissen, was diese Haarfarbe ausmacht. In diesem Zusammenhang sollten Interessierte beachten, dass Karamell in unterschiedlichsten Nuancen als Haarfarbe angeboten wird.

Das Spektrum reicht von hellbraun über goldgelb bis hin zu einem dunklen Braun. Aufgrund der großen Bandbreite an Caramel-Haarfarben sind kühle und warme Nuancen gleichermaßen möglich.

Wem steht die Haarfarbe Caramel?

Die Haarfarbe Karamell ist aufgrund der verschiedenen Nuancen sehr facettenreich und kann jungen Frauen und auch reiferen Damen gleichermaßen stehen. In der Regel passt Caramel bestens zu einem hellen Hautton.

Checkliste zum Kauf von Caramel-Haarfarbe

Wer auf die Haarfarbe Caramel steht, kann sich im Friseursalon die Haare färben lassen.

Alternativ kann man dies auch selbst übernehmen. Die Auswahl des richtigen Produkts ist dafür von zentraler Bedeutung. Die folgende Checkliste zeigt auf, worauf es dabei im Wesentlichen ankommt:

  • Inhaltsstoffe
  • Haltbarkeit
  • Farbton
  • Bewertungen
  • Preis

All diese Aspekte sollten Beachtung finden, wenn man Caramel-Haarfarbe kaufen möchte.

Interessierte, die sich eine entsprechende Typveränderung wünschen, sollten nicht die erstbeste Haarfarbe kaufen, sondern bedenken, dass das Ergebnis vor allem vom jeweiligen Produkt abhängt.

Die Haarfarbe Karamellblond

Mit der Haarfarbe Karamellblond kann man einerseits seinen Wunsch nach blonden Haaren erfüllen und andererseits einen natürlichen Look erzielen. Das warme Blond sorgt für Eleganz und Natürlichkeit. Zugleich kann damit eine Typveränderung herbeigeführt werden.

Man kann entweder insgesamt auf die Haarfarbe Karamellblond setzen oder sich für einzelne Highlights in Form von gefärbten Strähnen oder Haarspitzen entscheiden. Im Friseursalon werden Interessierte ausführlich beraten.

Ansonsten können sie Karamellblond-Haarfarbe beispielsweise in der Drogerie kaufen und sich die Haare selbst färben.

5 Tipps für die Haarfarbe Karamellblond

All diejenigen, die durch die trendige Haarfarbe Karamellblond eine Typveränderung herbeiführen möchten, sollten die folgenden Tipps beachten, denn diese tragen zu einem optimalen Ergebnis bei:

  • Nutzen Sie die Haarfarbe Karamellblond für einzelne Highlights!
  • Verwenden Sie bei Bedarf eine spezielle Haarfarbe zur Grauabdeckung!
  • Pflegen Sie Ihr gefärbtes Haar angemessen!
  • Färben Sie Schritt für Schritt Ihre Haare, um eine krasse Typveränderung zu vermeiden!
  • Wählen Sie eine Nuance aus, die zu Ihrem Teint passt!

Was macht die Haarfarbe Karamellblond aus?

Wenn eine Farbe als Karamell beschrieben wird, handelt es sich um ein warmes Braun, das gewissermaßen an geschmolzenen Zucker erinnert, der allmählich karamellisiert. Dabei sind unterschiedlichste Nuancen möglich, weshalb Karamell im Bereich der Haarfarben auch als Oberbegriff für verschiedene Brauntöne gelten kann.

Die Haarfarbe Karamellblond zeichnet sich einerseits durch solche bräunlichen Nuancen aus, sorgt andererseits aber auch für eine Blondierung des Haars.

Karamellblond tritt somit als warmes Blond in Erscheinung und sorgt für einen natürlichen Look.

Wem steht die Haarfarbe Karamellblond?

Die Frage, wem die Haarfarbe Karamellblond besonders gut steht, lässt sich nicht pauschal beantworten.

Die Wahl der richtigen Haarfarbe ist stets eine Typfrage. Im Allgemeinen ist Karamellblond bestens für Menschen mit warmem Hautton geeignet. So harmoniert der Teint perfekt mit der Karamellblond-Haarfarbe.

Checkliste zum Kauf von Karamellblond-Haarfarbe

Karamellblond gehört zu den aktuellen Trend-Haarfarben und wird in Friseursalons vielfach gewünscht. Viele Menschen nutzen aber auch die im Handel erhältlichen Produkte, um sich die Haare selbst zu färben. Das Ergebnis hängt nicht nur von der korrekten Anwendung, sondern auch von der jeweiligen Haarfarbe ab.

Die folgende Checkliste zeigt daher auf, worauf Interessierte beim Kauf von Karamellblond-Haarfarbe in besonderem Maße achten müssen:

  • Bewertungen
  • Inhaltsstoffe
  • Farbnuance
  • Anwendung
  • Qualität
  • Preis

Die Haarfarbe Bordeauxrot

Rot ist eine absolute Signalfarbe und erregt ohne Frage Aufsehen. Wer sich für eine solche Haarfarbe entscheidet, möchte ein Statement setzen. Liebhaber/innen roter Haare, die es etwas dezenter mögen, sollten die Haarfarbe Bordeauxrot ins Auge fassen.

Im Friseursalon können sie sich dahingehend beraten lassen. Ansonsten lohnt es sich, sich einen Überblick über die Haarfarben im Handel zu verschaffen. Dort findet man mitunter das perfekte Bordeauxrot und kann die Haare damit selbst färben.

5 Tipps für die Haarfarbe Bordeauxrot

Bordeauxrotes Haar kann ein echter Hingucker sein und den eigenen Typ unterstreichen. In anderen Fällen wird damit eine Typveränderung bewirkt.

Unabhängig davon, ob man sich die Haare vom Friseur färben lässt oder Bordeauxrot-Haarfarbe selbst anwendet, sollte man die folgenden Tipps beherzigen:

  • Setzen Sie durch einzelne Strähnen in der Haarfarbe Bordeauxrot gezielt Akzente!
  • Verwenden Sie spezielle Haarpflege für coloriertes Haar!
  • Pflegen Sie Ihre Haare vor dem Färben, um eine möglichst gute Farbaufnahme zu gewährleisten!
  • Blondieren Sie Ihre Haare gegebenenfalls vorab, damit die Bordeauxrot-Haarfarbe gut zur Geltung kommt!
  • Vergleichen Sie die verschiedenen Rottöne der erhältlichen Haarfarbe, um die für Sie passende Nuance zu finden!

Was macht die Haarfarbe Bordeauxrot aus?

Wenn es die Haarfarbe Bordeauxrot sein soll, tun Interessierte gut daran, sich vorab ein genaues Bild zu machen.

Dass es sich um kein leuchtendes und grelles Rot handelt, ist hier anzumerken. Bordeauxrot lässt sich vielmehr als warmer Rotton beschreiben, der ins Violette übergeht.

Wem steht die Haarfarbe Bordeauxrot?

Die Frage, wem die Haarfarbe Bordeauxrot steht, lässt sich pauschal kaum beantworten, denn dies ist in erster Linie Geschmackssache.

Bordeauxrot steht grundsätzlich jedem und kann jedem Teint schmeicheln.

Checkliste zum Kauf von Bordeauxrot-Haarfarbe

Fans der Haarfarbe Bordeauxrot, die sich einen Friseurbesuch sparen und stattdessen selbst die Haare färben möchten, finden in Drogerien und Supermärkten eine große Auswahl an Produkten vor. Die Auswahl der richtigen Haarfarbe ist somit die große Herausforderung.

Die folgende Checkliste dient diesbezüglich als Leitfaden und zeigt auf, worauf man in erster Linie achten sollte, wenn man eine Bordeauxrot-Haarfarbe kaufen möchte:

  • Verträglichkeit der Inhaltsstoffe
  • Einfachheit der Anwendung
  • Bewertungen und Erfahrungen anderer Anwender
  • Hersteller
  • Farbton
  • Haltbarkeit
  • Preis

Kühle Haarfarbe: Das sollten Sie beachten

Kühle Haarfarben liegen voll im Trend und erfreuen sich daher unter den Haarfärbemitteln großer Beliebtheit. Das Spektrum kühler Haarfarben ist äußerst breit gefächert, sodass sich unterschiedliche Farbwünsche realisieren lassen.

Wer mal etwas anderes als seine natürliche Haarfarbe ausprobieren möchte, kann sich die Haare beim Friseur färben lassen oder mit geeigneten Produkten selbst färben. Hier erfahren Interessierte mehr über kühle Haarfarben, damit sie die richtige Wahl treffen.

5 Tipps rund um kühle Haarfarben

All diejenigen, die Gefallen an kühlen Haarfarben finden und ihre Haare dementsprechend färben möchten, sollten sich vorab gut informieren.

Die folgenden Tipps können sich in diesem Zusammenhang als sehr hilfreich erweisen und ein gutes Ergebnis begünstigen:

  • Berücksichtigen Sie bei der Wahl der Haarfarbe Ihren Hauttyp!
  • Informieren Sie sich über die Vielfalt kühler Haarfarben!
  • Wenden Sie die Haarfarbe nach Anleitung an!
  • Bedenken Sie etwaige Allergien und Unverträglichkeiten!
  • Lassen Sie sich gegebenenfalls beim Friseur beraten!

Was sind kühle Haarfarben?

Wenn es um kühle Haarfarben geht, stellt sich zunächst die Frage, welche Haarfarben dazugehören.

Interessierte sollten um das große Spektrum kühler Haarfarben wissen und sich umfassend informieren. Blonde und graue Haare sind typische Vertreter kühler Haarfarben. Darüber hinaus gibt es auch ein kühles Braun, das gegenwärtig voll im Trend liegt.

Wem stehen kühle Haarfarben?

Kühle Haarfarben stehen vor allem Menschen mit einem kalten Hauttyp. Auf diese Art und Weise ergibt sich ein harmonisches Gesamtbild, das für einen rundum gelungenen Look sorgt.

Aber auch Menschen mit neutralem Hauttyp können eine kühle Haarfarbe ausprobieren. Kühle Brauntöne sind zudem auch für warme Hauttypen geeignet.

Checkliste zum Kauf von kühler Haarfarbe

Wer sich die Haare selbst färben möchte und dabei einer kühlen Farbe den Vorzug gibt, sollte sich in der Drogerie nach geeigneten Haarfärbemitteln umsehen. Dabei offenbart sich eine große Auswahl, die auch herausfordernd sein kann.

Die folgende Checkliste dient als Orientierungshilfe und listet die wesentlichen Kriterien auf, die relevant sind, wenn man kühle Haarfarbe kaufen möchte:

  • Farbnuance
  • Anwendung
  • Hersteller
  • Inhaltsstoffe
  • Haltbarkeit
  • Erfahrungen
  • Preis

Haarfarbe Honigblond

Wer Gefallen an der Haarfarbe Honigblond findet, kann einen Friseurtermin zum Haarefärben vereinbaren. Im Zuge dessen findet auch eine ausführliche Beratung statt. All diejenigen, die darauf verzichten können und das Ganze lieber selbst in die Hand nehmen, können im Handel Haarfarbe kaufen.

Honigblonde Haare lassen sich somit auf unterschiedliche Art und Weise erreichen, sofern man nicht von Natur aus diese Haarfarbe hat. Interessierte erfahren nachfolgend mehr und sind so im Bilde, wenn es um den Haarfarbentrend Honigblond geht.

5 Tipps für die Haarfarbe Honigblond

Menschen, die sich honigblondes Haar wünschen und daher zu einer entsprechenden Haarfarbe greifen, sollten die richtige Haarfarbe sorgfältig auswählen.

Zudem tun sie gut daran, die folgenden Tipps zu beherzigen:

  • Pflegen Sie gefärbtes Haar angemessen!
  • Setzen Sie Akzente mit Strähnen in Honigblond!
  • Wählen Sie die richtige Nuance mit Bedacht aus!
  • Befolgen Sie die Anleitung des Haarfärbemittels exakt!
  • Ziehen Sie auch andere Blond- und Brauntöne in Betracht!

Was macht die Haarfarbe Honigblond aus?

Wenn es um die richtige Haarfarbe geht und auch Honigblond im Raum steht, sollte man zunächst ergründen, was diese Haarfarbe ausmacht.

Nur wer sich dessen bewusst ist, kann die richtige Wahl treffen. Honigblond lässt sich im Allgemeinen als warmer und satter Blondton beschreiben. Zum Teil ist auch von Bronde für Braunblond die Rede.

Wem steht die Haarfarbe Honigblond?

Die Haarfarbe Honigblond passt bestens zu Menschen, die einen warmen Hautton und dunkle Augen haben.

Mit warmen Typen harmoniert diese Haarfarbe hervorragend. Aber auch andere Menschen können auf Honigblond-Haarfarbe setzen und so eine gekonnte Typveränderung vollziehen. Honigblond ist somit immer eine Überlegung wert.

Checkliste zum Kauf von Honigblond-Haarfarbe

Wer sich die Haare selbst färben möchte und dabei auf die Haarfarbe Honigblond setzt, profitiert von der Beliebtheit dieser Haarfarbe.

Dadurch gibt es ein großes Angebot an passenden Produkten im Handel. Demzufolge haben Interessierte allerdings auch die Qual der Wahl.

Die folgende Checkliste kann ihnen helfen, die richtige Honigblond-Haarfarbe zu finden:

  • Hersteller
  • Farbnuance
  • Inhaltsstoffe
  • Haltbarkeit
  • Bewertungen
  • Anwendung
  • Preis

Haarfarbe Erdbeerblond

Die Haarfarbe Erdbeerblond gehört zu den aktuellen Haartrends und wird auch von einigen Stars getragen. Wer seinem Idol nacheifern möchte oder einfach Gefallen an der Haarfarbe Erdbeerblond findet, kann einen Termin im Friseursalon vereinbaren.

Alternativ kann man auch zu einem entsprechenden Haarfärbemittel aus der Drogerie greifen und sich die Haare selbst färben.

5 Tipps für die Haarfarbe Erdbeerblond

Wer sich für die Haarfarbe Erdbeerblond entscheidet, setzt damit ein Statement.

Damit die Haarfarbe den gewünschten Effekt erzielt, gibt es nachfolgend fünf kurze Tipps:

  • Pflegen Sie Ihr Haar vorab, damit es die neue Haarfarbe optimal aufnehmen kann!
  • Hellen Sie Ihre Haare im Vorfeld gegebenenfalls auf!
  • Wenden Sie die Haarfarbe Erdbeerblond genau nach Anleitung an!
  • Verwenden Sie spezielle Haarpflege für coloriertes Haar!
  • Suchen Sie bei einem unschönen Ergebnis Rat in einem Friseursalon!

Was macht die Haarfarbe Erdbeerblond aus?

All diejenigen, die sich eine Typveränderung wünschen und von ihrer natürlichen Haarfarbe abrücken, sollten sich zunächst einen Überblick verschaffen. Dabei stoßen sie auch auf die Haarfarbe Erdbeerblond und können zunächst vielleicht nichts damit anfangen.

Sie sollten wissen, dass verschiedene Farbnuancen als Erdbeerblond bezeichnet werden. Die betreffende Haarfarbe liegt stets zwischen Blond und Rot.

Wem steht die Haarfarbe Erdbeerblond?

Die Haarfarbe Erdbeerblond zeichnet sich durch einen rötlichen Touch aus und passt perfekt zu einem hellen Hauttyp.

Dank der vielfältigen Nuancen und unterschiedlichen Geschmäcker gibt es aber grundsätzlich keine Einschränkungen für die Haarfarbe Erdbeerblond. Wer Gefallen an dieser Farbe findet, kann diese ausprobieren und sich so neu erfinden.

Checkliste zum Kauf von Erdbeerblond-Haarfarbe

All diejenigen, die ihre Haare in der Farbe Erdbeerblond färben möchten, ohne einen Friseursalon zu besuchen, brauchen dazu vor allem das richtige Haarfärbemittel.

Der Handel hält die trendige Haarfarbe Erdbeerblond in unterschiedlichsten Varianten bereit, sodass Interessierte mehr oder weniger die Qual der Wahl haben.

Anhand der folgenden Checkliste können sie sich orientieren und haben so stets im Blick, worauf es ankommt, wenn sie die Haarfarbe Erdbeerblond kaufen:

  • Anwendung
  • Inhaltsstoffe
  • Farbnuance
  • Haltbarkeit
  • Bewertungen
  • Preis

Haarfarbe Champagnerblond

Mit der Haarfarbe Champagnerblond ist üblicherweise ein helles Aschblond gemeint.

Wer an einer solchen Haarfarbe Gefallen findet, von Natur aus aber anderes Haar hat, kann seine Haare färben. Im Friseursalon kann man sich eine passende Farbe aussuchen und landet mitunter bei der Haarfarbe Champagnerblond.

Aber auch im Handel erhältliche Haarfärbemittel kommen in Betracht und können die gewünschte Typveränderung herbeiführen.

5 Tipps für die Haarfarbe Champagnerblond

Champagnerblondes Haar bedarf einer angemessenen Pflege, um die gewünschte Optik zu behalten. Zudem muss das Haarfärbemittel korrekt angewendet werden, damit es keine böse Überraschung gibt.

Interessierte können ein paar Tipps rund um die Haarfarbe Champagnerblond somit gut gebrauchen. Nachfolgend gibt es daher fünf kurze Ratschläge:

  • Wenden Sie die Haarfarbe exakt nach Packungsanleitung an!
  • Falls das Champagnerblond einen unerwünschten Gelbstich aufweist, sollten Sie zu einem Silbershampoo greifen!
  • Verwenden Sie Haarpflegemittel speziell für aufgehellte Haare!
  • Setzen Sie Akzente durch einzelne Strähnen in der Haarfarbe Champagnerblond!
  • Pflegen Sie Ihr Haar vor dem Färben!

Was macht die Haarfarbe Champagnerblond aus?

Ein sehr helles Aschblond als Haarfarbe kann auch als Champagnerblond bezeichnet werden.

In der Regel müssen die Haare dafür aufgehellt werden, was mithilfe einer entsprechenden Blondierung geschieht.

Wem steht die Haarfarbe Champagnerblond?

Die Haarfarbe Champagnerblond gilt als kühle Haarfarbe und passt daher perfekt zu blassen und hellen Hauttypen.

So wird der eigene Typ unterstrichen, was für einen rundum gelungenen Look sorgt.

Checkliste zum Kauf von Champagnerblond-Haarfarbe

Wer sich die Haare selbst färben möchte, findet in der Drogerie oder auch im Supermarkt eine große Auswahl an Haarfärbemitteln vor.

Der Besuch im Friseursalon ist für eine neue Haarfarbe also nicht zwingend erforderlich. Allerdings sollte die Champagnerblond-Haarfarbe mit Bedacht ausgewählt werden. Dabei kommt es vor allem auf die folgenden Aspekte an:

  • Farbton
  • Haltbarkeit
  • Anwendung
  • Marke
  • Erfahrungen
  • Inhaltsstoffe
  • Preis

Auswaschbare Haartönungen – Wissenswertes und Tipps

Dass eine Haartönung auswaschbar ist, liegt in der Natur der Sache und unterscheidet sie von anderen Formen der Haarfärbung. Wer etwas Neues auf dem Kopf ausprobieren möchte, aber noch nicht bereit ist für eine dauerhafte Veränderung, greift typischerweise zu einer Tönung.

Im Handel sowie beim Friseur gibt es eine große Auswahl an Haartönungen. Interessierte sollten sich eingehend mit den Produkten und ihren Eigenschaften befassen. Dabei sollten sie auch ergründen, was eine Tönung ausmacht. Hier erfahren sie viel Wissenswertes und können sich ein genaues Bild machen.

So funktioniert eine auswaschbare Haartönung

Da Haartönungen auswaschbar sind, handelt es sich logischerweise um temporäre Haarfärbungen. Das Ganze ist nur vorübergehender Natur und nicht permanent. Dies ergibt sich dadurch, dass die Farbpigmente der Tönung nicht in das Haar eindringen und dessen eigene Pigmente zerstören, sondern lediglich die äußere Schuppenschicht einfärben. Dementsprechend ist eine Tönung gut geeignet, um die Haarfarbe aufzufrischen oder ein bisschen dunkler erscheinen zu lassen.

5 Tipps zum Kauf der richtigen Haartönung

All diejenigen, die an einer auswaschbaren Haartönung interessiert sind, werden in Drogerien und Supermärkten garantiert fündig. Dort gibt es diverse Tönungen, wodurch man leicht den Überblick verliert. Damit dies nicht geschieht und die geplante Tönung gelingt, gibt es hier nun fünf Tipps zur Auswahl der richtigen Tönung:

  • Befassen Sie sich mit aktuellen Testergebnissen, um die beste Haartönung zu finden.
  • Hören Sie sich in Ihrem Umfeld nach Erfahrungen mit verschiedenen Haartönungen um.
  • Entscheiden Sie sich für einen Farbton, der zu Ihrer Naturhaarfarbe passt und nur ein paar Nuancen abweicht.
  • Ziehen Sie auch ein Tönungs-Shampoo in Betracht, das sich besonders einfach anwenden lässt.
  • Bedenken Sie, dass eine Intensivtönung als semipermanente Haarfärbung gilt und sich nicht so leicht auswaschen lässt wie einfache Tönungen.

Wie lange hält eine auswaschbare Haartönung?

Wie lange eine Haartönung hält, hängt vom jeweiligen Produkt ab. In der Regel lässt sich die temporäre Haarfärbung in sechs bis acht Haarwäschen auswaschen. Die Farbe verbleibt somit nur einen relativ kurzen Zeitraum im Haar. Wer mit dem Ergebnis der Haartönung unzufrieden ist, kann diese durch mehrmalige Haarwäschen zu einem großen Teil auswaschen und das Ganze so gewissermaßen wieder rückgängig machen.

Wann bietet sich eine Haartönung an?

Eine Haartönung ist für viele Menschen zunächst die erste Wahl. So können sie eine neue Haarfarbe ausprobieren und gegebenenfalls rasch wieder auswaschen. Außerdem ist das Ganze relativ schonend und kommt somit dem Haar zugute. Wer seine Haare nicht unnötig strapazieren möchte und/oder etwas Neues ausprobieren möchte, trifft mit einer Haartönung eine gute Wahl.

Welche Alternative gibt es zu einer Haartönung?

Dass eine Haartönung auswaschbar ist, stößt bei vielen Menschen auf große Gegenliebe. Gleichzeitig liegt darin aber auch ein Nachteil, denn die Haarfarbe ist nicht von Dauer und wäscht sich mit der Zeit aus. Im Bedarfsfall sollten Interessierte somit auf eine dauerhafte Coloration umschwenken. Diese wirkt permanent, weshalb man nur hin und wieder den Ansatz nachfärben muss, da die Haare kontinuierlich wachsen.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

Wenn es um Haartönungen oder ganz grundsätzlich um die richtige Haarfarbe geht, kann ein Besuch in der Drogerie bereits sehr aufschlussreich sein. Hier können Interessierte zahlreiche Produkte entdecken und sich so einen Eindruck von den Möglichkeiten zur Heimanwendung verschaffen. Eine auswachbare Haartönung erscheint dabei sehr naheliegend, kann aber dennoch zu einer Herausforderung werden. Aus diesem Grund sollten sich Interessierte den folgenden Tipp aus unserer Redaktion zu Herzen nehmen.

Lassen Sie sich die Haare im Friseursalon tönen!

Obwohl es sich bei einer Haartönung um keine dauerhafte Haarfarbe handelt, sollte das Ergebnis zufriedenstellen. Daher kann es sinnvoll sein, sich an einen Profi zu wenden und sich die Haare im Friseursalon tönen zu lassen. Die Friseurin beziehungsweise der Friseur wird dazu eine hochwertige Tönung verwenden und diese selbstverständlich korrekt anwenden. So lassen sich optimale Ergebnisse erzielen. Wer mit der Tönung zufrieden ist, kann nach dem Auswaschen erneut einen Termin im Salon machen und sich dann eventuell für eine entsprechende Coloration entscheiden.

Haartönung – Wissenswertes rund um das Tönen von Haaren

Wer sich eine andere Haarfarbe wünscht, muss nicht zwingend zu einer Coloration greifen, sondern kann auch eine Haartönung vornehmen. In beiden Fällen geht es darum, etwas anderes als die natürliche Haarfarbe auszuprobieren. Insbesondere in Fällen, in denen eine andere Farbe getestet oder die Haare besonders schonend behandelt werden sollen, bietet sich eine Tönung an.

Menschen, die mehr in Sachen Haartönung erfahren möchten und sich für die Details interessieren, sind hier goldrichtig. Unser ausführlicher Ratgeber geht der Haartönung auf den Grund und vermittelt fundiertes Wissen, von dem Laien bei der Heimanwendung einer Tönung ebenso wie beim nächsten Friseurbesuch profitieren können.

Das macht Haartönungen aus

Kennzeichnend für eine Haartönung ist, dass es sich um eine semipermanente Haarfärbung handelt. Dementsprechend soll diese halb dauerhaft sein und ungefähr drei bis fünf Haarwäschen überstehen. Die Farbstoffe dringen teilweise ins Haar ein und erzielen auf diese Art und Weise den Effekt einer Nuancierung der natürlichen Haarfarbe beziehungsweise einer intensiveren Auffrischung. Die Naturhaarfarbe bildet die Basis und kann nur bedingt verändert werden, indem man die Haare tönt. Dabei geht es somit vor allem um intensivere Effekte und einen frischen Look.

5 Tipps für die Haartönung zuhause

Wer seine Haare zuhause tönen möchte, findet in Supermärkten und Drogerien eine Vielzahl geeigneter Produkte. Nach dem Kauf einer Haartönung in der gewünschten Farbe sollten Anwender/innen zunächst die Anleitung aufmerksam lesen. Darin wird Schritt für Schritt erklärt, wie man sich die Haare mit dem entsprechenden Produkt tönt. Zudem ist es ratsam, die folgenden fünf Tipps zu beherzigen, um optimale Ergebnisse zu erzielen.

  • Wer sich zum ersten Mal die Haare tönen möchte, sollte sich helfen lassen. Eine Freundin oder der Partner können zur Hand gehen und helfen, die Tönung aufzubringen.
  • Idealerweise sollte man vorab alle erforderlichen Utensilien bereitlegen. Zudem ist es ratsam, alte Kleidung zu tragen und empfindliche Einrichtungsgegenstände vor der Farbe zu schützen.
  • Grundsätzlich sollte man stets strikt nach Anleitung vorgehen und diese vorab aufmerksam lesen. In der Regel wird die Haartönung aber ins trockene oder leicht angefeuchtete Haar gegeben.
  • Die Haartönung sollte schnell aufgebracht werden, damit die Einwirkzeit für alle Partien gleich ist. Andernfalls können sich nach dem Auswaschen farbliche Unterschiede ergeben.
  • Wenn es darum geht, graue Haare abzudecken, kann man etwas mehr Farbe verwenden.

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Tönung und einer Coloration?

Im Gegensatz zu einer Coloration sorgt eine Tönung für keine permanente Haarfärbung, sondern kommt semipermanent daher. Innerhalb einiger Haarwäschen lässt sie sich auswaschen und greift nicht so massiv, wie zum Beispiel eine Blondierung, in die Haarstruktur ein.

Wie schädlich ist eine Haartönung?

Im Vergleich zu einer Coloration oder Blondierung erscheint eine Tönung deutlich weniger schädlich. Sie zerstört nicht die vorhandenen Farbpigmente und hinterlässt in der Regel auch nicht so schnell einen Ansatz.

Was ist eine Intensivtönung?

Wer eine Haartönung kaufen möchte, hat die Qual der Wahl. Das betrifft nicht nur die Marken und Farbtöne, sondern auch die Wirkweise. Klassische Tönungen sind semipermanent und kommen als Ein-Komponenten-Produkte daher. Die Farbpigmente legen sich auf das Haar und dringen nur teilweise ein. Dadurch wird die Struktur des Haares nicht verändert. Im Gegensatz dazu handelt es sich bei einer Intensivtönung um eine demipermanente Haarfärbung, die auf einem Zweikomponenten-Produkt basiert. Es handelt sich somit um eine Coloration.

Achtung! Tipp aus der Redaktion

In der Kosmetikabteilung von Supermärkten sowie in Drogerien sind Haartönungen in riesiger Auswahl vorhanden. Man muss folglich nur eine Tönung kaufen und kann dann direkt zuhause loslegen. Allerdings klingt dies nur in der Theorie so einfach, denn in der Praxis kann auch eine simple Haartönung zu einer echten Herausforderung werden. Um diese zu meistern, sollte man den folgenden Tipp aus unserer Redaktion beachten.

Überlassen Sie die Haartönung dem Profi!

Friseurinnen und Friseure schneiden Haare nicht nur, sondern können sich auch um die richtige Farbe kümmern. Dabei sind sie nicht zwingend auf Colorationen festgelegt, sondern nehmen auf Wunsch gerne auch Haartönungen vor. Kundinnen und Kunden können sich ihre Haare somit problemlos im Salon tönen lassen und so von der Expertise der ausgebildeten Fachkräfte profitieren.

© 2022 Friseur.org • ImpressumDatenschutz